Spritzguss-Blog

Spritzgießen – der Ablauf

In der Schule lernt man heute manches über Kunststoffe und eventuell kommt auch das Spritzgießen zur Sprache. Doch, wenn man bedenkt, welchen riesigen Stellenwert der Spritzguss und die mit dieser Methode erzeugten Kunststoffteile für unser Leben haben, wird das Thema erstaunlich knapp behandelt.

Zum Blogbeitrag »

Spezielle Spritzguss-Verfahren

Lesen Sie in diesem Beitrag:

  • Spritzgießen ist entscheidend für die moderne Gesellschaft
  • Das Verfahren beim Spritzgießen und seine Phasen
  • Besondere Verfahren beim Spritzgießen von Kunststoff
Zum Blogbeitrag »

PVC Spritzgießen

Das bekannte PVC heißt mit vollem Namen Polyvinylchlorid. Es ist praktisch der erste entdeckte Kunststoff überhaupt, allerdings war um 1835 die Zeit noch nicht reif, um die Bedeutung dieser Entdeckung zu würdigen. Als thermoplastisches Polymer entsteht PVC durch die typischische Kettenreaktion in der Kunststoffherstellung, d.h ein Monomer verbindet sich automatisch mit dem nächsten und es entsteht ein Polymer.

Zum Blogbeitrag »

Unterschied Spritzguss und Extrusion

Ganz kurz gesagt: Im Spritzguss werden dreidimensionale Körper mit Hilfe einer zweiteiligen Matrize hergestellt, die dem eingespritzten flüssigen Kunststoff vor der Abkühlung seine Form gibt. In der Extrusion wird der flüssige Kunststoff mit dem Extruder durch eine Düse gepresst und erstarrt dann zu einer eher länglichen zweidimensionalen also flachen Form, z.B. einem Profil.

Zum Blogbeitrag »

Das Spritzguss Prototypenwerkzeug

In Kürze: Der Werkzeugbau ist der kostspieligste Teil beim Kunststoffspritzguss. Für außerordentlich komplexe Bauteile lohnt sich daher manchmal der Bau eines Prototypen für das Werkzeug, mit dem die Funktionsweise getestet oder eine Kleinserie hergestellt werden kann. Prototypenwerkzeuge bestehen häufig aus Aluminium, können aber auch aus dem 3D Druck flüssiger Metalle stammen.

Zum Blogbeitrag »

PET Spritzguss

In unserem Blog über Spritzgussverfahren haben wir uns in gewisser Weise schon mit dem PET beschäftigt. Das Polyethylenterephthalat gehört nämlich zu den Thermoplasten. Und wenn Sie sich näher mit dem Spritzgießen der Thermoplasten beschäftigen möchten, empfehlen wir Ihnen diesen Blogbeitrag dazu.

Zum Blogbeitrag »

Die Schließkraft beim Spritzguss

Als Schließkraft wird im Spritzguss die Kraft bezeichnet, die die Werkzeughälften aneinander presst. Da die maximale Höhe der Schließkraft u.a. über die Größe von Werkzeug und Bauteil entscheidet, dient sie als wichtige Kenngröße zur Einordnung von Spritzgießmaschinen. Die Schließkraft wird in Kilonewton (kN) angegeben.

Zum Blogbeitrag »

Thermoplast Spritzgießen

In unserer kleinen Reihe über die Materialien beim Kunststoff-Spritzguss sind wir nun endlich beim bekanntesten und am häufigsten eingesetzten Kunststoff angelangt. Ein Thermoplast oder auch Plastomer genannt, ist ein Kunststoff, der mit Einfluss von Wärme erst weich und formbar wird und dann verflüssigt.

Zum Blogbeitrag »

Spritzguss mit PMMA

Unser heutiger Blogbeitrag beschäftigt sich mit den Eigenschaften, der Geschichte und der Anwendung von PMMA als Kunststoff im Spritzguss. PMMA ist den meisten Menschen viel eher unter seinem geschützten Namen Plexiglas® bekannt. Daneben kennt man es aber auch als Acrylglas.

Zum Blogbeitrag »

Besonderheiten beim Elastomer Spritzgießen

Nachdem wir im letztem Blog auf das Duroplast Spritzgießen eingegangen sind, beschäftigen wir uns in diesem Blog mit den Elastomeren.

Zum Blogbeitrag »