Zur Kunststoffproduktion

Wie schaut es eigentlich mit der Kunststoffproduktion in Deutschland aus? Die Kunststoffe, allen voran die Thermoplaste und Elastomere, sind nun mal die wichtigste Grundlage für unser Geschäft des Kunststoff-Spritzgusses.

Weltweit hat die Kunststoffproduktion und Verwertung seit den ersten Anfängen regelmäßig zugenommen, im Schnitt um 8% im Jahr. Das hat allerdings in den letzten Jahren etwas nachgelassen und beläuft sich heute auf etwa 3-4% Wachstum pro Jahr. Auch die Länder, in denen Kunststoffe produziert werden, haben sich verändert. Heute ist China mit 49% der Weltproduktion der unbestrittene Anführer. Jedes Jahr werden auf der Welt unglaubliche 320 Millionen Tonnen Kunststoff hergestellt, von denen 270 Millionen Tonnen für die Produktion von Produkten aus Kunststoff verwendet werden. Der Rest geht in die Herstellung von Lacken, Klebern, Beschichtungen und ähnlichem.

Deutschland ist nach wie vor ein Riesenmarkt in der Kunststoffproduktion wie auch als Verbraucher von Kunststoffprodukten. Etwa 470.000 Beschäftigte produzieren und verarbeiten knapp 20 Millionen Tonnen Kunststoff und erwirtschaften über 100 Milliarden Euro damit. Gleichzeitig wächst hier auch der Markt für die Wiederverwertung. In dieser Industrieform führen die Deutschen die Entwicklung an.

Scroll Up